Auf der gest­ri­gen Mitgliederversammlung wur­den die Weichen für die nächs­ten Entwicklungsschritte der Kita gestellt. Dabei wird ein neu­er Vorstand die Geschicke in die Hand neh­men. Die Positionen wur­den wie folgt besetzt: 1. Vorsitzender Daniel Sanchez, 2. Vorsitzende Marie Stemann, Kassenwärtin Denise Müller, 1. Beisitzerin Sarah Kloke, 2. Beisitzerin Martina Klenter. Auch der Elternrat wur­de mit Jennifer Wegner-Werner, Ramona Renninghoff, Eva Lo Re und Marina Klassen neu­for­miert. Kassenprüferinnen sind Ramona Renninghoff und Jennifer Wegner-Werner.

Die Versammlung ent­schied zudem die Beiträge für die Vereinsmitgliedschaft von 48 auf 60 Euro/Jahr zu erhö­hen. Dafür ent­fällt ab sofort die Auflage für die Mitglieder, Elternstunden ver­pflich­tend zu leis­ten. Vielmehr setzt man auf die frei­wil­li­ge Bereitschaft aller Beteiligten, sofern in Zukunft Aufgaben zu ver­tei­len sind.

Ebenfalls erhöht wer­den muss­te das Essensgeld von monat­lich 50 auf 70 Euro.  Damit liegt die Kita auf dem Niveau der umlie­gen­den Kindergärten — wobei im Abenteuerland täg­lich frisch gekocht wird — und zwar von Julia Klagges, aus­ge­bil­de­te Diätassistentin und Köchin, die seit dem 23.09.2020 die Leitung der Küche über­nom­men hat. Sie stell­te kurz die Ausrichtung der Küche vor: Die Kinder wer­den mit regio­na­len Produkten der Saison ver­sorgt. Dabei wird ver­sucht, mög­lichst vie­le Lebensmittel aus dem Büdericher Umland zu bezie­hen und mit die­sen Lieferanten auch in einen Austausch zu tre­ten. Die Kinder sol­len erfah­ren, woher ihr Essen kommt und es ver­ar­bei­tet wird.

Kurz konn­te das Thema der Öffnungszeiten abge­han­delt wer­den — die­se blei­ben nach einer Bedarfsabfrage so wie sie sind.