Kategorie: Allgemein Seite 1 von 10

Wald- und Erkundungstage

In die­sem Jahr konn­ten wie­der alle Kinder ab 4 Jahren den Werler Stadtwald erkunden.

 

Durch die­se Tage wur­de eine wert­vol­le Gelegenheit gebo­ten, die Natur haut­nah zu erle­ben und spie­le­risch ken­nen­zu­ler­nen. Ausflüge in die­ser Art för­dern nicht nur die kör­per­li­che Aktivität, son­dern auch das Umweltbewusstsein und die sozia­le Kompetenz der Kinder.

Der Waldtag begannt mit dem Treffen aller Kinder am Werler Stadtwald. Ein gemein­sa­mes, von den Kinder mit­ge­brach­tes Frühstück wur­de im Wald ein­ge­nom­men. Ausgestattet mit wet­ter­fes­ter Kleidung und Rucksäcken, die Snacks und Getränke ent­hiel­ten, star­te­te das Abenteuer.

Der Vormittag wur­de mit frei­em Spiel, gelei­te­ten Entdeckungstouren und ver­schie­de­nen the­ma­ti­schen Aktivitäten ver­bracht. Zur Mittagszeit gab es ein gemein­sa­mes Picknick, bei dem die Kinder sich stär­ken und ihre Erfahrungen aus­tau­schen konn­ten. Um 14 Uhr ging es geschafft aber zufrie­den zum Spielplatz, wo noch etwas Zeit ver­bracht wur­de und die Kinder dort von ihren Eltern wie­der abge­holt wurden.

Fazit : Die posi­ti­ven Rückmeldungen von Kindern, Eltern und Erziehern bestä­tig­ten den Wert die­ser  Ausflüge.

 

 

           

 

Erkundungstage

Die Erkundungstage der Kita waren für die jüngs­ten Kinder der Kita unter eine wert­vol­le Gelegenheit, ihre Umgebung zu ent­de­cken und ers­te sozia­le und moto­ri­sche Fähigkeiten zu entwickeln.

Der Erkundungstag begann mit einem gemein­sa­men Frühstück in der Kita. Dies schaff­te eine gemüt­li­che Atmosphäre und gab den Kindern die Möglichkeit, sich zu stär­ken und sich auf den bevor­ste­hen­den Ausflug einzustimmen.

Nach dem Frühstück wur­den die Kinder ange­zo­gen bzw. konn­ten sich allei­ne anzie­hen und die Ausflugsutensilien, wie Bollerwagen, Proviant und grö­ße­re Fahrzeuge, gepackt. Mit viel Vorfreude mach­te sich die Kinder und Erzieherinnen auf den Weg zum nahe­ge­le­ge­nen Spielplatz. Der Transport erfolg­te sicher und kind­ge­recht, wobei der Bollerwagen nicht nur zur Beförderung des Proviants, son­dern auch als zusätz­li­che Transportmöglichkeit für müde Kinder genutzt wurde.

Am Spielplatz ange­kom­men, konn­ten die Kinder nach Herzenslust klet­tern, schau­keln und spie­len. Die mit­ge­brach­ten Fahrzeuge kamen natür­lich auch zum Einsatz.

Nach einer klei­nen Stärkung durch klei­ne Leckereien aus der Kita ging es wie­der zurück zur Kita. Dort ange­kom­men stand eine Ruhephase auf dem Programm. Die Kinder hat­ten nun die Möglichkeit, sich aus­zu­ru­hen oder ihren wohl­ver­dien­ten Mittagsschlaf zu hal­ten. Diese Erholungszeit war wich­tig, um die Erlebnisse des Vormittags zu ver­ar­bei­ten und neue Energie zu tanken.

 

Wir pflanzen unser eigenes Gemüse

In den letz­ten Wochen haben wir unser Gemüsebeet auf dem Außengelände aus dem Winterschlaf geholt und für eine Neubepflanzung vorbereitet.

Das Unkraut im Hochbeet wur­de flei­ßig gejä­tet und die alten Wurzeln ent­fernt. Dabei konn­ten wir auch den ein oder ande­ren Erdbewohner beobachten.

Bei der Bepflanzung hat­ten wir Unterstützung von der EDEKA-Stiftung und EDEKA Sauer in Werl. Die Stiftung hat uns ver­schie­de­ne Gemüsesetzlinge gespen­det, die unse­re klei­nen Profigärtner im Rahmen einer beglei­te­ten Aktion, eigen­hän­dig ein­pflan­zen konnten.

Einige Kinder haben zur Schneckenabwehr klei­ne Monster gestal­tet. Jedes Monster eine ande­re ein­ge­pflanz­te Gemüsesorte.

 

Neue Gäste in der Kita — unser Insektenprojekt

Wir freu­en uns, dass wir in unse­rer Kita wie­der das auf­re­gen­de Insektenprojekt star­ten konn­ten , bei dem wir uns inten­siv mit Schmetterlingen und Stabschrecken beschäf­ti­gen werden.

In der Knöpfegruppe ist “Stocki” die Stabschrecke mit zahl­rei­chen Eiern ein­ge­zo­gen. Die Kleckse- und die Krümelgruppe dür­fen erle­ben, wie sich die Raupe zu einem Schmetterling entwickelt.

Ziele des Projekts:

- Die Kinder sol­len die Lebenszyklen von Schmetterlingen und Stabschrecken ver­ste­hen lernen.

- Sensibilisierung für die Bedeutung von Insekten in der Natur.

- Förderung der Beobachtungsfähigkeiten der Kinder.

 

- Beobachtung der Insekten in ihrem Lebensraum.

- Gestaltung von Schmetterlings- und Stabschrecken-Bastelarbeiten.

- Pflanzen von Blumen zur Förderung der Artenvielfalt.

Wir freu­en uns auf eine span­nen­de und lehr­rei­che Zeit im Rahmen unse­res Insektenprojekts.

 

Der Osterhase war da!

Auch in die­sem Jahr hat der Osterhase wie­der den Weg zu uns in die Kita Abenteuerland gefunden.

Nach einer Stärkung bei einem gemein­sa­men Osterfrühstück, konn­ten die klei­nen Abenteuer drau­ßen auf die Suche gehen.

Ob es etwas zu fin­den gab.…? Das Foto spricht für sich.

Der Nikolaus war da

Der Nikolaus hat trotz des Schneetreibens den Weg in unse­re Kita gefunden.

Alle Kinder waren auf­ge­regt und durf­ten dem Nikolaus in der Turnhalle ihre ein­ge­üb­ten Tänze und Lieder dar­bie­ten. Der Nikolaus war sprach­los. Als klei­ne Überraschung gab es dann vom Nikolaus für jedes Kind ein klei­nes Nikolaustütchen mit ein paar Leckereien.

Zum Abschied hat der Nikolaus dann den Kindern noch eine selbst­ge­schrie­be­nes Gedicht vorgetragen:

Hallo Kinder, da bin ich, oh je,

komm aus dem fer­nen Nikolausland,

und bin durch Hagel, Eis und Schnee

den wei­ten Weg zu euch hergerannt,

um euch zu sehen hier im Abenteuerland.

 

Hab auf dem Rücken schwer zu tragen,

den gro­ßen, rie­si­gen Nikolaussack,

dar­in sind die gro­ßen und klei­nen Gaben,

die ich jedes Jahr für die Kinder hab eingepackt.

 

Dann kommt spä­ter eins nach dem ande­ren zu mir,

Es braucht kei­ner ängst­lich sein hier.

 

Und wenn ihr euch freut, dann freu‘ ich mich auch

Und wün­sche mir gleich hei­ßen Tee in den Bauch.

Und gebe euch ger­ne mei­ne Hand,

bevor ich zurück geh´ ins Nikolausland.”

Klimagipfel im Abenteuerland

Umweltprojekt 2023

Ein span­nen­des Projekt fand am 16.11.2023 für alle ange­hen­den Schulkinder sei­nen Abschluss.

Einen Monat lang fand diens­tags und don­ners­tags für die ange­hen­den Schulkinder ein Umweltprojekt Hildegard Fromme statt.

Gemeinsam mit ihr haben sich die Kinder spie­le­risch mit dem Klimawandel aus­ein­an­der­ge­setzt, gemein­sam expe­ri­men­tiert, Lösungsmöglichkeiten ent­wi­ckelt, die Klimazonen auf der Erde ken­nen­lernt und sich bewusst Gedanken über unse­re wert­vol­le Erde gemacht. Das ernst­haf­te Thema wer­den wir aus Kindersicht betrach­ten und viel Neues lernen.

 

Am Ende des Projektes haben die Kinder ihren Eltern die Ergebnisse als „Klimaexperten“ an einem Nachmittag vorgestellt.

Unterstützt wur­de die­ses Projekt von den Stadtwerken.

Kitabesichtigungen für die Anmeldungen 24/25

Möchten Sie wis­sen, wie es in unse­rer Einrichtung aussieht? 

Bei unse­ren Kita-Besichtigungen geben wir Ihnen einen klei­nen Einblick in das Leben im Abenteuerland. Erfahren Sie mehr über unse­ren Tagesablauf in unse­ren Gruppen und infor­mie­ren Sie sich über alles was Sie schon immer über uns wis­sen wollten.

Am Samstag, 09.09.2023, bie­ten wir für alle inter­es­sier­ten Eltern Kitaführungen an.
Wir star­ten an die­sem Tag um 9 Uhr.

Bitte mel­den Sie sich unter unse­rer Nummer 02922–84700 an wir ver­ein­ba­ren für die­sen Tag eine genaue Uhrzeit mit Ihnen.

Wir freu­en uns auf Sie!
Das Team der Kita Abenteuerland

Piratenfest

Hey Piraten kommt herbei

Wir ste­chen in See mit gro­ßem Geschrei.

Auf hoher See wird es wild und bunt,

denn beim Feiern geht es rund!

Mit Kopftuch und einer Augenklappe,

mit T‑Shirt und einem Säbel aus Pappe,

mit Spaß und Spiel und viel Rabatz

und suchen gemein­sam nach dem Schatz.

 

Unter die­sem Motto konn­te die Kita Abenteuerland im zwei­ten Anlauf (der ers­te Termin im September 2022 ist dem schlech­ten Wetter zum Opfer gefal­len)  nun end­lich ein rund­um gelun­ge­nes Sommerfest nachholen.

Von 14:30 Uhr bis 17:30 Uhr konn­te an die­sem Tag etwas bas­teln, sich schmin­ken las­sen, Piratenaktionen erle­ben, Kuchen und Waffeln essen, etwas trin­ken und ganz viel Spaß haben.

Dank unse­res Elternrates und der hel­fen­den Eltern beim Kuchenverkauf frei­tags in der Kita, konn­ten die Kinder noch eine Überraschung erle­ben. Ein „ech­ter“ Pirat hat alle Großen und Kleinen für 45 Minuten in sei­nen Bann gezo­gen und neben Zaubereien, Jonglage und lus­ti­gen Blödeleien begeistert.

Ein gemein­sa­mer Abschluss fand mit dem Singen eines Bewegungsliedes von Volker Rosin „Der Pirat“ auf unse­rem Parkplatz statt.

 

Puppenbühne der Polizei Soest

Am Dienstag war die Verkehrspuppenbühne der Polizei Soest bei uns zu Gast. Auf spie­le­ri­sche und sehr lus­ti­ge Art und Weise wur­de mit den Kinder, die 2023 und 2024 in die Schule kom­men, das rich­ti­ge Verhalten im Straßenverkehr erarbeitet.

Mit vol­ler Begeisterung konn­ten die Abenteuerlandkinder Wusel, der wirk­lich nur Quatsch im Kopf hat­te, erklä­ren, dass man NICHT rück­wärts und mit geschlos­se­nen Augen die Straße über­quert, son­dern sich ers­te eine freie Stelle suchen und nach RECHTS und LINKS schau­en muss. Im Anschluss konn­ten alle Kinder das Lied “Die freie Stelle” mitsingen.

 

Der Osterhase war im Abenteuerland

Auch in die­sem Jahr hat der Osterhase kei­ne Kosten und Mühen gescheut und ist bei uns im Abenteuerland vorbeigehoppelt.

Seite 1 von 10

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén