Neue Leitung an Bord

Anke Klute hat zum 1. Juli die Leitung der Kita über­nom­men. Sie folgt auf Martina Lang, die die Position über 20 Jahre aus­ge­füllt hat­te und im Mai von Eltern und Kindern ver­ab­schie­det wurde. 

Anke Klute ist aus­ge­bil­de­te Erzieherin und war zuletzt in einer Bewegungs-Kita in Hamm tätig. Einige Kinder und Eltern der Kita kennt sie bereits, weil sie in der Vergangenheit den Babytreff und das Kinderturnen in Büderich ange­bo­ten hat. Stellvertreteterin bleibt Anna Sieke, die Leiterin der Knöpfe-Gruppe. 

Zwei neue Hotels

Die Kinder der Kita Abenteuerland haben sich jetzt als Bauherren bewie­sen: Unter Anleitung eines Fachmanns der Firma Materio zim­mer­ten sie zwei Insektenhotels.

Die Materio GmbH aus Soest hat­te im letz­ten Jahr inner­halb von nur sie­ben Monaten das neue Kita-Gebäude an der Budberger Straße errich­tet. Weil anschlie­ßend auch die Eltern zusam­men mit dem Team den Umzug in nur vier Tagen orga­ni­sie­ren konn­ten, gelang der Start in das neu­en Kita-Jahr 2019/20 reibungslos.

Zum Einzugsfest im September ver­sprach Materio-Geschäftsführer Stefan Nöcker den Kindern einen Bastelnachmittag. Dieses Versprechen wur­de nun ein­ge­löst. Aus Holz, Draht und Bambus ent­stan­den zwei Insektenhotels, die auf dem Außengelände instal­liert wur­den. Nach den Kindern dür­fen nun also auch Biene und Co. im neu­en Abenteuerland einziehen.

Kinder bauen ein Insektenhotel

Materio im Abenteuerland: Hier wird erfolg­reich gebaut!

Viele Neuanschaffungen: Schaukel, Bäume, IT

In den letz­ten Monaten hat die Elterninitiative als Träger der Einrichtung eini­ges für die Kita bewe­gen kön­nen: Auf dem Außengelände wur­den neue Schaukeln und Turnelemente instal­liert. Die Sandkästen erhiel­ten eine Umrandung und zudem Dank der Unterstützung der Hellweg Stiftung wit­te­rungs­be­stän­di­ge Boxen für das Spielzeug. Ein neu­er Müllunterstand wur­de errich­tet. Im Garten wach­sen nun neu­en Obstbäume, auch eine Hecke wur­de gepflanzt. In Kürze soll ein Sonnenschutz für die Sandkästen gekauft wer­den, auch eine Beschilderung wird fol­gen. Damit die Kita für die Zukunft gerüs­tet ist, wird zudem in die IT-Infrastruktur inves­tiert und sowohl die Telefonanlage, als auch die Büroausstattung erheb­lich verbessert.

Spenden will­kom­men

Alle Anschaffungen leis­tet die Elterninitiative aus Eigenmitteln und auf der Basis ehren­amt­li­chen Engagements. Wer die Einrichtung mit den 60 Kindern unter­stüt­zen möch­te, kann dies mit einer Spende an DE87 414 601 16 6108900202 auf das Konto der Elterninitiative Abenteuerland e.V. machen. Quittungen wer­den auf Wunsch aus­ge­stellt. Vielen Dank!

8. Juni: Rückkehr in den Regelbetrieb

NRW-Familienminister Stamp hat am Mittwoch bekannt gege­ben, dass das coro­nabe­ding­te Betretungsverbot ab dem 8. Juni wie­der auf­ge­ho­ben wird. Dann endet die Notbetreuung und die Kita star­tet wie­der in einen beschränk­ten Regelbetrieb! Weitere Informationen dazu gibt es auf der Internetseite des NRW Familienministers.

Schon vor eini­gen Tagen hat­te Stamp erklärt, dass die Kindergarten-Schulkinder ab dem 28. Mai wie­der in die Kita zurück­keh­ren kön­nen. Natürlich gel­ten wei­ter­hin die bekann­ten Abstands- und Hygienevorschriften. Die Eltern wer­den dazu sepa­rat informiert.

Wir freu­en uns über die­se Entwicklung — und natür­lich auch auf die Zeit, wenn wie­der rich­tig Leben in der Kita ein­zieht! Willkommen zurück!

Neues zur Notbetreuung — Stand 30.04.

Hier bekommt ihr den Antrag auf Betreuung eines Kita-Kindes im Rahmen der Notfallbetreuung.


Liebe Eltern der Abenteuerland-Kinder!

Im Kontext der Notfallbetreuung haben uns eini­ge Fragen erreicht, die wir hier­mit ger­ne auf­grei­fen und beant­wor­ten möchten:

  1. Gibt es eine Notfallbetreuung im Abenteuerland?
    Ja, seit dem 20. April betreu­en wir Kinder im Rahmen der Notfallbetreuung. Die Anzahl ist noch gering, steigt aber stetig.
  2. Welche Eltern haben ein Recht auf eine Notfallbetreuung?
    Dieser Kriterienkriterienkatalog ist zuletzt von der Landesregierung mehr­fach über­ar­bei­tet wor­den. Stand 25.04. gilt die Notbetreuung für Kinder, bei denen min­des­tens ein Elternteil in einem sys­tem­re­le­van­ten Beruf tätig ist. Auch Alleinerziehende, die berufs­tä­tig sind oder vor einem Schulabschluss ste­hen, kön­nen die Betreuung in Anspruch neh­men. In bei­den Fällen müs­sen die Eltern dafür unter­schrei­ben, dass eine ander­wei­ti­ge Betreuung gemäß den Vorgaben des Robert-Koch-Instituts nicht rea­li­siert wer­den kann — es ist halt eine NOTfallbetreuung, kein regu­lä­res Kita-Angebot.
  3. Welche Berufe gel­ten als sys­tem­re­le­vant?
    Diese Liste ist mit­ler­wei­le sehr lang: medi­zi­ni­sches Personal gehört dazu, aber auch Lehrer/innen, Bahn-Angestellte, Einzelhandelkaufleute, Finanzbeamte, Bankangestellte, etc. Bitte infor­miert euch über den aktu­el­len Stand beim NRW-Familienminister.
  4. Welche Bescheinigung muss ich ein­rei­chen, um eine Notfallbetreuung in Anspruch neh­men zu kön­nen?
    Bitte nutzt die­sen Vordruck. Wichtig: unbe­dingt die Zeiten ein­tra­gen, in denen ihr arbei­tet und eine Betreuung benötigt!
  5. Wann muss ich die Notfallbetreuung anmel­den?
    Bitte mel­det — jede Woche neu! — spä­tes­tens am Donnerstag in der Vorwoche die kon­kre­ten Zeiten an — schließ­lich muss das Personal ent­spre­chend ein­ge­teilt werden.
  6. An wen wen­de ich mich mit dem Vordruck und mei­ner Anfrage auf Notfallbetreuung?
    Bitte direkt in der Kita melden!
  7. Wie erfolgt die Verpflegung?
    Die Küche wird ab dem 4. Mai wie­der wie gewohnt das Mittagessen pro­du­zie­ren. Getränke sind ohne­hin vorhanden.
  8. Wie erfolgt die Übergabe und das Abholen?
    Bitte die Kinder an den Fenster-Türen der jewei­li­gen Gruppenräume abge­ben und dort auch wie­der abho­len. Das bedeu­tet: Eltern dür­fen die Kita nach wie vor NICHT betre­ten! (Betretungsverbot)
  9. Welche Kinder dür­fen nicht in die Notbetreuung?
    Kurz gesagt: alle Kinder mit Infekten. Jeder Husten führt in der aktu­el­len Situation dazu, dass das Kind — unter Umständen auch schon bei der Übergabe — nicht in Empfang genom­men wird und damit nicht betreut wird. Das ist kei­ne Erfindung für unse­re Kita, son­dern eine kla­re Vorgabe, die wir umset­zen müs­sen. Wir schüt­zen so das Personal und auch die ande­ren Kinder. Bitte helft mit und bringt die Erzieherinnen erst gar nicht in die unan­ge­neh­me Situation, dass sie den Gesundheitszustand eures Kindes kri­tisch beur­tei­len müs­sen. Im Zweifelsfall wird das Kind eher abge­lehnt, als dass es betreut wird.
  10. Was soll­te ich mei­nem Kind mit­ge­ben?
    Das Übliche: Windeln, Schnuller (bit­te sepa­rat ein­ge­packt), Kleidung für drin­nen und drau­ßen und die Mahlzeiten, sofern euer Kind nicht über die regu­lä­re Kita-Küche ver­pflegt wird.
  11. In wel­cher Gruppe wird mein Kind unter­ge­bracht?
    Die Kinder wer­den gemäß Anweisung in klei­nen Gruppen (soge­nann­te “Betreuungssettings”) betreut. Diese Gruppen wer­den alters­ent­spre­chend zusam­men­ge­stellt. Eine Vorgabe für eine maxi­ma­le Gruppengröße gibt es nicht. Ein ein­mal zusam­men­ge­stell­tes “Setting” kann nicht mehr getrennt wer­den — ein Gruppenwechsel ist also nicht mög­lich. Die Kinder haben so nur inner­halb die­ser Gruppe Kontakt, was das Infektionsrisiko ver­rin­gern soll.
  12. Wie läuft der Kita-Alltag ab?
    Wir ver­su­chen, den Alltag in den Kleingruppen so abwech­se­lungs­reich wie mög­lich zu gestal­ten — und gleich­zei­tig die umfang­rei­chen Verhaltens- und Hygieneregeln zu beach­ten.
    Auch im Tagesverlauf gilt das Distanzgebot, das heisst die Gruppen begeg­nen sich unter­ein­an­der mög­lichst nicht. Das betrifft vor allem den Flur, den Bewegungsraum und auch das Außengelände.
  13. Wie vie­le Stunden habe ich Anspruch auf Notbetreuung?
    Die Anzahl der Stunden rich­tet sich nach dem Umfang der beruf­li­chen Tätigkeit. An wel­chen Tagen ihr wie lan­ge arbei­tet, müsst ihr daher bit­te unbe­dingt auf der Bescheinigung des Arbeitgebers vermerken.
  14. Tragen die Erzieherinnen Masken?
    Diese Entscheidung tref­fen die Erzieherinnen für sich. Es besteht kei­ne Maskenpflicht. Hinweis: Kinder unter 6 Jahren brau­chen in NRW grund­sätz­lich kei­ne Maske tragen.
  15. Welche Quellen lie­fern seriö­se Informationen zur Notbetreuung?
    Für die Kita rele­vant sind die Vorgabe des NRW-Familienministers. Auf des­sen Internetseite fin­det ihr wei­te­re Informationen — zum Beispiel auch Elternbriefe und Fachempfehlungen.
    Weiterhin wich­tig für uns sind die Empfehlungen des Paritätischen.
  16. An wen kann ich mich bei wei­te­ren Fragen wen­den?
    Bitte wen­det euch an die Kita-Leitung.

Mama- und Papatag

Mit die­sem PDF  schi­cken die Erzieherinnen zum Mama- und Papatag lie­be Grüße an alle Abenteuerland-Familien! Viel Spaß mit den Bastel- und Spieltipps für Groß und Klein!

Bleibt gesund!

Klute übernimmt Kita-Leitung

Anke Klute wird ab dem 1. Juli die Kita Abenteuerland lei­ten und damit die Nachfolge von Martina Lang antre­ten. Anke Klute ist seit 1998 Erzieherin und aktu­ell noch für die Sport-Kita des TuS Hamm tätig. Die 45jährige lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Büderich. Sie wird eini­gen Eltern (und Kindern) zudem durch ihr Engagement in der Breitensportabteilung von BW Büderich bekannt sein. Hier hat sie u.a. Kinderturngruppen geleitet. 

In der Übergangsphase (8.5.–30.06.) über­nimmt Anna Sieke (Gruppenleiterin Knöpfe) als stell­ver­tre­ten­de Leiterin die Kita-Leitung. 

Willkommen im Abenteuerland!

Anke Klute
Anke Klute.

Corona: Kita geschlossen

Auch das Abenteuerland ist ab sofort auf­grund des Coronavirus geschlos­sen. Betreut wer­den nur Kinder von Eltern, die in Schlüsselfunktionen arbei­ten (Krankenhaus, Polizei, etc.).

Das Betreuungsverbot, das die Landesregierung am 13.3. ver­hängt hat, gilt bis ein­schließ­lich 19.4..

Bis dahin gilt: Bleibt gesund!

Neue Leitung gesucht

Zum 1. Juli 2020 suchen wir im Abenteuerland eine/n verantwortungsbewusste/n und selbstständige/n Leiter*in (m/w/d).
Zur aus­führ­li­chen Stellenausschreibung gelan­gen Sie hier:

Neues Jahr, neue Plätze

Das ers­te Weihnachtsfest in dem neu­en Gebäude liegt hin­ter dem Abenteuerland. Auf geht es in das neue Jahr! Was wird 2020 brin­gen? Hier ein paar Stichpunkte:

  • Das Außengelände wird wei­ter gestal­tet und mit Spielgeräten erweitert.
  • Voraussichtlich 15 Kinder star­ten im Sommer in die Schule — so vie­le Kinder wie noch nie in der Geschichte des Abenteuerlands.
  • Im Sommer sto­ßen vie­le neue Kita-Kinder zu uns. Die Bewerbung über die Kita-Karte ist abge­schlos­sen und die Vergabe der Plätze in allen Werler Einrichtungen läuft in die­sen Wochen. Sollten Sie- z.B. durch Zuzug — noch Betreuungsbedarf haben, mel­den Sie sich am bes­ten direkt in der Einrichtung!
  • Nach den Sommerferien star­tet die Rezertifizierung für das Familienzentrum.
  • Im Herbst wird in der Mitgliederversammlung ein neu­er Vorstand gewählt. Natürlich wer­den dann auch die Betreuungszeiten wie­der zur Abstimmung gebracht.

Kürbis und St. Martin

Auch nach dem Umzug — und damit an neu­er Adresse — durf­te das tra­di­tio­nel­le Kürbisschnitzen nicht feh­len. Eltern und Kinder bela­ger­ten die Terrasse unter dem Vordach und kratz­ten und schnitz­ten um die Wette. Grausige Fratzen und lus­ti­ge Grimassen wur­den so zum Leben erweckt.

St. Martin lässt grüßen

Weiter geht es mit den Bastel-Aktionen schon in der kom­men­den Woche. Dann wer­den die St. Martins-Laternen im Rahmen einer Eltern-Kind-Aktion ange­fer­tigt. Zur Auswahl ste­hen die Modelle Maus, Hexe, Eule oder Rabe. Die Bastelsets kön­nen natür­lich auch zu Hause mon­tiert werden.

Seite 2 von 6

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén