Die Kita Abenteuerland e.V. ist eine Elterninitiative. Was bedeu­tet das? Einfach gesagt: Es bedeu­tet, dass die Einrichtung ohne das Engagement der Eltern nicht exis­tie­ren kann. Anders als in “nor­ma­len” Kindergärten muss im Abenteuerland JEDES Elternteil sei­nen Beitrag zum Gelingen leis­ten.

Dieses grund­sätz­lich ehren­amt­li­che Engagement ist sehr viel­sei­tig und reicht vom Getränke-Verkauf über gelen­gent­li­che Gartenpflege bis hin zur Vorstandsarbeit.

Zur Zeit muss jedes Elternpaar min­des­tens 10 Stunden/Jahr ehren­amt­li­che Tätigkeit leis­ten. Die sog. Eltern-Stunden wer­den erfasst, nicht geleis­te­te Stunden berei­chern mit 10 EUR/Stunde die Gemeinschaftskasse.

Eine ger­ne gestell­te (oder gedach­te) Frage:

Warum sollte ich mir so einen Stress antun?

Erstens: es ist kein Stress! Auch in einem “gewöhn­li­chen” Kindergarten wer­den Sie im Laufe des Jahres öfter zur ehren­amt­li­chen Mitarbeit auf­ge­for­dert. Der Unterschied zur Elterninitiative ist: hier kann sich nie­mand ver­ste­cken.

Zweitens sind die gefor­der­ten 10 Stunden im Laufe des Jahres sehr ein­fach abzu­ar­bei­ten. So gibt es vie­le Termine, an denen Sie sich — auch im Beisein Ihrer Kinder — ein­brin­gen kön­nen. Und ganz neben­bei tref­fen Sie auf net­te Menschen und füh­ren gute Gespräche. Also haben Sie kei­ne Angst, nie­mand wird über­for­dert!

Drittens kön­nen Sie mit der Übernahme von ver­ant­wor­tungs­vol­len Positionen die Geschicke der Kita wesent­lich mit­be­stim­men. Sie sehen die Kita nicht nur als Verwahranstalt, son­dern als einen wesent­li­chen Meilenstein in der Entwicklung Ihres Kindes? Dann leh­nen Sie sich nicht zurück, son­dern mischen Sie sich ein, wenn die­ser Lebensraum zu gestal­ten ist! Wichtig: Sie sind nicht allein! Teamarbeit wird auch im Vorstand und im Elternrat groß geschrie­ben!

Die Satzung

Die Satzung der Kita Abenteuerland — hier nach­zu­le­sen.