Im Abenteuerland ist kein Tag wie der ande­re. Viel zu leben­dig und bunt geht es hier zu! Davon mal abge­se­hen tref­fen die Kinder (und die Eltern) hier den­noch auf eine kla­re Struktur, die hilft, Vertrauen zu fas­sen und die wich­ti­gen Entwicklungsschritte auf dem Weg zur Einschulung zu erklim­men. Während die Krümel indi­vi­du­ell nach dem beson­de­ren Schlafbedürfnis lang­sam an die­se Abläufe her­an­ge­führt wer­den, sieht ein “nor­ma­ler” Tag in der Knöpfe‐ und Kleckse‐Gruppe unge­fähr so aus:

7.00 Uhr bis 9.00 Uhr…
tref­fen die Kinder in der Kita ein. Diese Zeiten sind vor­ge­ge­ben, um allen Kindern die Möglichkeit zu geben in schon bestehen­de Spielgruppen auf­ge­nom­men zu wer­den oder eige­ne Spielpartner/ Spielmaterial wäh­len zu kön­nen.

9.00 Uhr…
fin­det unser täg­li­cher Morgenkreis statt. Hier tref­fen wir uns und begrü­ßen uns mit einem Lied. Es wird gemein­sam bespro­chen, was an die­sem Tag so los ist.

Bis ca. 11.00 Uhr…
befin­den sich die Kinder im Freispiel, kön­nen hier aber auch spe­zi­el­le Angebote nut­zen, die nach Themen oder situa­ti­vem Ansatz gewählt wer­den. Wer noch nicht gefrüh­stückt hat, kann dies (in Begleitung einer Fachkraft) noch in aller Ruhe erle­di­gen.

11.00 Uhr bis 11.45 Uhr…
tref­fen wir uns im Stuhlkreis, um ver­schie­de­ne Themen, jah­res­zeit­lich beding­te Veränderungen, aktu­el­le Anliegen oder Wünsche von Kindern zu erar­bei­ten, zu bespre­chen und zu durch­leuch­ten. Je nach Wetterlage und Witterung nut­zen wir dazu auch unser Außengelände.

11.45 Uhr bis 12.30 Uhr…
wird zu Mittag geges­sen. Dieses wird täg­lich frisch zube­rei­tet und die Kinder haben die Möglichkeit, nach Absprache, die Zubereitung der Nahrungsmittel bis zum fer­ti­gen Menü zu beob­ach­ten und gege­be­nen­falls auch mit­zu­hel­fen. Kinder, die kein Mittagessen zu sich neh­men, wer­den im Gruppenraum betreut.

12.30 Uhr bis 14.00 Uhr…
haben die Kinder die Gelegenheit zur Mittagsruhe, bzw. zum Mittagsschlaf. Diese Pause ist für unse­re Arbeit ein wich­ti­ger Aspekt. Nach bis zu fünf Stunden inten­si­vem Spielen, Lernen, sich Auseinandersetzen etc., einem inten­si­ven Geräuschpegel und vie­len Reizen hal­ten wir es für sinn­voll, den Kindern einen Rahmen zum Ausruhen, Entspannen und Schlafen zu geben. Selbstverständlich wer­den die Kinder auch wäh­rend die­ser Auszeit betreut.

Um ca. 14.30 Uhr…
haben die Kinder die Gelegenheit, eine Zwischenmahlzeit ein­zu­neh­men (Teezeit).

14.00 bis 16.15 Uhr…
fin­den ver­schie­de­ne Aktionen statt, wie z. B. Angebote in Kleingruppen, spon­ta­ne Ausflüge in die Umgebung, Nutzung unse­res Außengeländes, etc.

14.00 Uhr bis 16.30 Uhr…
in die­sem Zeitraum kön­nen die Kinder abge­holt wer­den. Eine Abholung ist dar­über hin­aus auch vor oder nach dem Mittagessen mög­lich.

Wir machen Sport!
Einmal in der Woche geht es für die Kinder in die Turnhalle an der Grundschule, die sich nur weni­ge Minuten von der Kita ent­fernt befin­det. Während der Turnstunde soll das Kind bit­te nicht abge­holt wer­den.

Dienstags ist Spielzeugtag
An jedem Dienstag dür­fen die Kinder eige­nes Spielzeug mit­brin­gen, um damit in der Gruppe zu spie­len. Dieses soll­te nicht zu klein­tei­lig sein, damit auch alles wie­der hei­le und voll­stän­dig zu Hause ankommt.

Das gesun­de Frühstück
Einmal im Monat wird den Kindern von der Kita ein gesun­des Frühstück ange­bo­ten. Das Frühstück wird zusam­men ein­ge­nom­men und soll den Nachwuchs an neue Speisen, bzw. Themen her­an­füh­ren.

Geburtstage
Am Geburtstag fei­ern wir Ihr Kind ganz beson­ders. Dazu gibt es Lieder, Gedichte und eine klei­nes Geschenk. Das Kind darf sich aus der Gruppe sei­ne Gäste an den Tisch wün­schen und als Geschenk für die Gruppe darf es dann jedem eine klei­ne (!!!) Süßigkeit ver­tei­len.

Entwicklungsgespräche
Einmal im Jahr ist ein Gespräch mit den Eltern vor­ge­se­hen, um über die Entwicklung des Kindes zu bera­ten. Das Gespräch wird doku­men­tiert und in der Bildungsmappe des Kindes abge­hef­tet. Unabhängig von dem rou­ti­ne­mä­ßi­gen Termin, kann ein Beratungsgespräch mit den Erzieherinnen jeder­zeit bei Bedarf durch­ge­führt wer­den.

Das Kind ist krank
Husten, Schnupfen oder auch ernst­haf­te­re Krankheiten gehö­ren (lei­der) zum Kita‐Alltag. Im Fall von Durchfall und Fieber soll­te das Kind 24 Stunden beschwer­de­frei sein, bevor Sie es wie­der zur Kita brin­gen. Bitte den­ken Sie an das Wohlergehen Ihres Kindes und las­sen Sie es zu Hause, wenn die Krankheit anhält. Das gilt auch, wenn mel­de­pflich­ti­ge Krankheiten in der Familie aus­ge­bro­chen sind und das Kita‐Kind even­tu­ell noch kei­ne Symptome zeigt.