Unsere U3-Betreuung — die Krümel

Schon in der Eingewöhnungszeit erhal­ten die U3-Kinder eine beson­de­re Aufmerksamkeit durch unser Fachpersonal. Dies wird auch in den nach­fol­gen­den Monaten bei­be­hal­ten, indem die Kleinsten immer wie­der spe­zi­el­le, alters­ge­rech­te Angebote in Form von Spiel, Musik und Bewegung erhal­ten. Eine nicht zu unter­schät­zen­de Hilfe kommt zudem von den älte­ren Kindern. Diese zei­gen oft­mals einen sehr sozia­len und lie­be­vol­len Umgang mit den “Neuen” und bezie­hen sie in die ein­zel­nen Spielangebote mit ein — oder zei­gen schlicht durch ihr Handeln, wie es geht.

Gerade die U3-Kinder brau­chen ihre Auszeiten. Dazu suchen die Kinder einen sepa­ra­ten Schlafraum auf, in dem jedes Kind “sein” Gitterbettchen besitzt. Die Mittagspause wird von einer Fachkraft gestal­tet und beglei­tet.

Vor und auch nach der Ruhephase bleibt genug Zeit für das freie Spiel, das Erkunden und Beobachten. Und wenn doch ein­mal ein Trost gesucht wird, grei­fen die Kinder in ihr per­sön­li­ches Zu-Hause-Fotobuch, das in ihrem Fach liegt. Hier fin­den sie ver­trau­te Gesichter und Umgebungen und kom­men schnell wie­der auf neue Gedanken.